Lagebild zum Hackerangriff auf Telekomgeräte

Unsere Partner von der FU Berlin im Projekt RiskViz haben zum aktuellen Angriff auf die Router der Telekom ein detailliertes Lagebild erstellt. Nach den USA ist Deutschland am Häufigsten betroffen. Details des Lagebildes und weitere Karten können bei der FU eingesehen werden.

TR069 Germany 20161123

Quelle: Freie Universität Berlin/scadacs.org

IT-Sicherheitsforum zu Kritischen Infrastrukturen

Digitale Technologien durchdringen heute nahezu alle Bereiche der Wirtschaft und Gesellschaft. Auch Infrastrukturen von essentieller Bedeutung für das staatliche Gemeinwesen wie die Energie- und Kommunikationsinfrastruktur, Industrienetzwerke und Verkehrsleitzentralen werden zunehmend von IT-Systemen gesteuert, die mit dem Internet verbunden sind. Damit wird der Schutz der „Kritischen Infrastrukturen" (KRITIS) vor Cyberangriffen zu einer zentralen Herausforderung der digitalen Gesellschaft.

Welche Fragen mit diesen Veränderungen aufkommen und wie derzeit damit umgegangen wird, soll am 23.11. um 18 Uhr im IT-Sicherheitsforum diskutiert werden. Der Präsident des BSI, Arne Schönbohm, wird dazu eine Keynote-Rede halten. In der Podiumsdiskussion wird Dr. Tim Stuchtey die gesellschaftlichen Implikationen erläutern. Die aktuellen Projekte des BIGS zu diesem Förderschwerpunkt können Sie beim anschließenden Get together kennenlernen, wenn Sie sich hier anmelden.

Programm IT Sicherheitsforum "IT-Sicherheit für Kritische Infrastrukturen"

 

Kontakt

PizzaSeminare haben derzeit Hochkonjunktur bei uns im BIGS.

Fast täglich erhalten wir über die Medien Horrormeldungen aus Syrien. Häufig sind diese Meldungen aber widersprüchlich und es ist schwer festzustellen, ob man einer Quelle und der von ihr verbreiteten Information Glauben schenken darf. In unserem kommenden PizzaSeminar wollen wir uns daher mit dem

Propagandakrieg in Syrien

und den Herausforderungen bei der Informationsverwertung im syrischen Bürgerkrieg auseinandersetzen.

Ganz herzlich möchte ich Sie einladen, am


Freitag, dem 19.05.2017, um 12 Uhr c.t..
im Migration Hub, Am Krögel 2, 10179 Berlin


am PizzaSeminar teilzunehmen.

Wir konnten Tobias Schneider als Referenten gewinnen. Der gerade aus der Krisenregion zurückgekehrte Experte für islamistischen Terrorismus wird über den Krieg in Syrien berichten, welchen Einfluss dieser auf die Sicherheit in Deutschland hat und dabei versuchen, einen Überblick über die verschiedenen handelnden Akteure und ihre Interessen zu geben.

Über Ihre Teilnahme am PizzaSeminar würde ich mich sehr freuen. Gerne dürfen Sie die Einladung auch an Ihre Kolleginnen und Kollegen weiterleiten.
Bei Interesse melden Sie sich bitte bis Mittwoch, den 17.05.2017 per Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Für die Veranstaltung gilt die Chatham-House-Rule.

Zum Thema:
Propagandakrieg in Syrien – Herausforderungen bei der Informationsverwertung im syrischen Bürgerkrieg

Chemiewaffen, Kriegsverbrechen und Al-Kaida: Trotz ausführlicher Berichterstattung und nie dagewesener Informationsfülle, versinkt die Debatte zum Syrienkrieg zunehmend im Morast der Verschwörungstheorien. Wie kommen professionelle Analysten und Journalisten - häufig ohne eigenen direkten, unabhängigen Zugang zum Geschehen - zu ihren Schlussfolgerungen? Wie versuchen staatliche und nicht-staatliche in Syrien aktive Akteure die Berichterstattung und damit die öffentliche Meinung zu beeinflussen und inwieweit gelingt es ihnen?

Zum Redner:
Tobias Schneider:

Tobias Schneider ist freiberuflicher Analyst für internationale Sicherheitspolitik mit Schwerpunkt Nahost und insbesondere Syrien. Als solcher berät er vor allem westliche Regierungen (insbesondere Deutschland, Frankreich, USA) und multilaterale Institutionen zu Entwicklungen im erweiterten Syrien-Konflikt. Er berichtet regelmäßig für verschiedene Publikationen aus der Konflikregion und ist Co-Koordinator der Syria Reconstruction Initiative am Atlantic Council und 'regular contributor' beim Middle East Institute in DC.