Lagebild zum Hackerangriff auf Telekomgeräte

Unsere Partner von der FU Berlin im Projekt RiskViz haben zum aktuellen Angriff auf die Router der Telekom ein detailliertes Lagebild erstellt. Nach den USA ist Deutschland am Häufigsten betroffen. Details des Lagebildes und weitere Karten können bei der FU eingesehen werden.

TR069 Germany 20161123

Quelle: Freie Universität Berlin/scadacs.org

Veröffentlichungen Caroline von der Heyden

  • von der Heyden, Caroline (2017): Costs of Crime – Towards a more humane, rational, and unified criminal justice policy in Germany. Ruhr-Universität Bochum: Universitätsbibliothek. 
  • von der Heyden, Caroline (2015): Kriminalitätskosten in Deutschland. Entwicklung und Implikationen der Kriminalitätskostenforschung und Praxis im internationalen Vergleich. In P. Zoche, S. Kaufmann, H. Arnold (Hg.). Fachkonferenz „Sichere Zeiten? – Gesellschaftliche Dimensionen der Sicherheitsforschung“ (S. 359-373). Berlin: LIT Verlag.
  • von der Heyden, Caroline (2015): BMBF-Verbundvorhaben „Gesellschaftliche Dimensionen der Sicherheitsforschung II“: „Sicherheitsökonomie und Sicherheitsarchitektur“: WISIND Schlussbericht zum Teilvorhaben „Vermessung der Sicherheitswirtschaft“ (Projektlaufzeit: 01.01.2012-31.03.2015). Online verfügbar unter 
  • Rieckmann, Johannes; von der Heyden, Caroline (2015): Internet-Kriminalität – Für alle eine Herausforderung. DIVSI Magazin, Ausgabe 3/2015.
  • Gruchmann, Yvonne; Stuchtey, Tim H.; von der Heyden, Caroline (2015): Die Sicherheitswirtschaft in Deutschland 2014 – Wachstum und Wandel – Trends seit 2012, in: BIGS Essenz.
  • von der Heyden, Caroline (2014): Rezension zu Jürg Weißgerber: Die Ökonomische Dimension der Inneren Sicherheit. Polizei-Newsletter, April 2014.
  • Von der Heyden, Caroline (2013): Welchen Sinn haben ökonomische Kosten-Nutzenanalyse in der Kriminologie? Polizei-Newsletter Nr. 166, September 2013, Artikel: 8.
  • von der Heyden, Caroline (2011): Rezension zu Ludger Pries und Yeznep Sezgin: Jenseits von Identität oder Integration. Polizei-Newsletter Nr. 147, Dezember 2011, Artikel: 15.