Lagebild zum Hackerangriff auf Telekomgeräte

Unsere Partner von der FU Berlin im Projekt RiskViz haben zum aktuellen Angriff auf die Router der Telekom ein detailliertes Lagebild erstellt. Nach den USA ist Deutschland am Häufigsten betroffen. Details des Lagebildes und weitere Karten können bei der FU eingesehen werden.

TR069 Germany 20161123

Quelle: Freie Universität Berlin/scadacs.org

PizzaSeminar 14.12.2016: Wer bezahlt die Sicherheit? Zum umstrittenen Kostenersatz für den Transport von Sky Marshalls

Das PizzaSeminar mit dem Thema Wer bezahlt die Sicherheit? Zum umstrittenen Kostenersatz für den Transport von SkyMarshalls fand am Mittwoch, dem  14.12.2016 um 12 Uhr c.t. in Potsdam statt.

Nach den Anschlägen vom 11.09.2001 verankerte der Deutsche Bundestag zum Schutz des Luftverkehrs und deutscher Luftverkehrsunternehmen den Einsatz bewaffneter Sicherheitskräfte bei Linienflügen als gesetzliche Polizeiaufgabe, nunmehr der Bundespolizei. Die Luftverkehrsunternehmen wurden zugleich verpflichtet, die Einsatzkräfte kostenlos zu befördern. Inzwischen stellt der internationale Wettbewerb jede Ausgabenposition unter Rechtfertigungsdruck, sodass einzelne Luftverkehrsunternehmen Wege suchen, sich dieser Kosten zu entledigen. Neben den Rechtsauffassungen der Beteiligten gibt es auch schon eine erste Gerichtsentscheidung. Der Referent erläuterte den Rechtsstreit und die dabei diskutierten Rechtsfragen des Verfassungs- und Polizeirechts.

Prof. Dr. Klaus Herrmann hat uns seine Sicht zu diesem Thema dargelegt und damit eine erste wichtige Perspektive zu unserem neuen Forschungsprojekt zur Ordnung des Sicherheitsmarktes (OSiMa) beigetragen. Das PizzaSeminar fand in den Räumlichkeiten der Rechtsanwälte  Dombert, Mangerstraße 26, 14467 Potsdam statt.

 

Prof. Dr. Klaus Herrmann schloss sein Studium der Rechtswissenschaften in Potsdam 1999 mit der ersten juristischen Staatsprüfung ab, woran sich 2003 die zweite juristische Staatsprüfung anschloss. Im Jahr 2002 promovierte Prof. Herrmann an der Universität Potsdam. In der Zeit von 1999 bis 2001 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bundesministerium der Justiz in Berlin. Seit 2003 ist er als Rechtsanwalt tätig und ist seit 2007 Fachanwalt für Verwaltungsrecht. Darüber hinaus ist er seit 2012 als Honorarprofessor für Verwaltungsrecht und Wirtschaftsverwaltungsrecht an der Brandenburgischen Technischen Universität (BTU) Cottbus-Senftenberg in der Lehre tätig. Die Themenschwerpunkte von Prof. Herrmann sind im Bereich Staat und Verwaltung,  Öffentlicher Dienst sowie Bildung und Beruf angesiedelt.