Lagebild zum Hackerangriff auf Telekomgeräte

Unsere Partner von der FU Berlin im Projekt RiskViz haben zum aktuellen Angriff auf die Router der Telekom ein detailliertes Lagebild erstellt. Nach den USA ist Deutschland am Häufigsten betroffen. Details des Lagebildes und weitere Karten können bei der FU eingesehen werden.

TR069 Germany 20161123

Quelle: Freie Universität Berlin/scadacs.org

Seminare Uni Potsdam

  • Seminar WS 2016/17
  • Seminar SoSe 2016
  • Seminar WS 2015/16
  • Seminar SoSe 2015
  • Seminar WS 2014/2015
  • Seminar SoSe 2014
  • Seminar WS 2013/2014
  • Seminar SoSe 2013
  • Seminar WS 2012/13
  • Seminar SoSe2012
  • Seminar WS 2011/12
  • Seminar SoSe 2011
  • Ringvorlesung WS 2010/11

Seminar im Wintersemester 2016/17 - Politikwissenschaftliche und ökonomische Aspekte ziviler Sicherheit

In dem Seminar an der Universität Potsdam werden unterschiedliche gesellschaftliche Aspekte der zivilen Sicherheit behandelt. Dabei sollen insbesondere jene Themen in den Fokus genommen werden, die gegenwärtig die öffentliche Diskussion beherrschen und ihre ökonomische, institutionelle und politische Rationalität hinterfragt werden. Besondere Handlungsfelder sowie spezielle Problemdimensionen, beispielsweise zu Fragen der Kriminalprävention und dem Thema Terrorismus, sollen interdisziplinär behandelt werden.

Nach einer Auftaktveranstaltung am 01. November 2016 werden zu Beginn des Semesters im ersten Block am 12. Dezember 2016 verschiedene Vorträge aus dem o.g. Feld gehalten. In dem folgenden Block am 16. Januar 2017 präsentieren und diskutieren die Teilnehmer ihre Referate, die zu Beginn des Semesters vergeben werden.

Seminar im Sommersemester 2016 - Politikwissenschaftliche und ökonomische Aspekte ziviler Sicherheit

In dem Seminar an der Universität Potsdam werden unterschiedliche gesellschaftliche Aspekte der zivilen Sicherheit behandelt. Dabei sollen insbesondere jene Themen in den Fokus genommen werden, die gegenwärtig die öffentliche Diskussion beherrschen und ihre ökonomische, institutionelle und politische Rationalität hinterfragt werden. Besondere Handlungsfelder sowie spezielle Problemdimensionen, beispielsweise zu Fragen der Kriminalprävention und dem Thema Terrorismus, sollen interdisziplinär behandelt werden.

Nach einer Auftaktveranstaltung am 18. April 2016 werden zu Beginn des Semesters im ersten Block am 29. April 2016 verschiedene Vorträge aus dem o.g. Feld gehalten. In dem folgenden Block am 01. Juli 2016 präsentieren und diskutieren die Teilnehmer ihre Referate, die zu Beginn des Semesters vergeben werden.

Seminar im Wintersemester 2015/16 - Politikwissenschaftliche und ökonomische Aspekte ziviler Sicherheit

In dem Seminar werden unterschiedliche gesellschaftliche Aspekte der zivilen Sicherheit behandelt. Dabei wollen wir uns in diesem Semester insbesondere dem Themenkomplex Kritische Infrastrukturen und IT-Sicherheit widmen. Besondere Handlungsfelder sowie die spezielle Problemdimension der Thematik sollen interdisziplinär behandelt werden. Ein besonderer Fokus wird dabei auf die Versicherbarkeit und dem Infrastruktur abhängigen Risikomanagements von IT-Sicherheitsrisiken gelegt.

Nach einer Auftaktveranstaltung am 16. Oktober 2015 werden zu Beginn des Semesters im ersten Block am 08. Januar 2016 verschiedene Vorträge aus dem o.g. Feld gehalten. In den folgenden zwei Blöcken am 29. Januar 2016 präsentieren und diskutieren die Teilnehmer ihre Referate, die zu Beginn des Semesters vergeben werden.

Seminar im Sommersmester 2015 - Politikwissenschaftliche und ökonomische Aspekte ziviler Sicherheit

In dem Seminar "Politikwissenschaftliche und ökonomische Aspekte ziviler Sicherheit" wurden im Sommersemester 2015 unterschiedliche gesellschaftliche Aspekte der zivilen Sicherheit behandelt. Dabei wurden insbesondere jene Themen in den Fokus genommen, die gegenwärtig die öffentliche Diskussion beherrschen und deren ökonomische, institutionelle und politische Rationalität hinterfragt.

Nach einer Auftaktveranstaltung am 20. April 2015 wurden zu Beginn des Semesters im ersten Block am 5. Juni 2015 verschiedene Vorträge aus dem Feld der zivilen Sicherheit gehalten. In den folgenden zwei Blöcken am 3. und 4. Juli 2015 präsentierten und diskutierten die Teilnehmer ihre Referate, die zu Beginn des Semesters vergeben wurden.

Seminar im Wintersemester 2014/2015 - Politikwissenschaftliche und ökonomische Aspekte ziviler Sicherheit

In dem Seminar "Politikwissenschaftliche und ökonomische Aspekte ziviler Sicherheit" werden im Wintersemester 2014/2015 unterschiedliche gesellschaftliche Aspekte der zivilen Sicherheit behandelt. Dabei werden insbesondere jene Themen in den Fokus genommen, die gegenwärtig die öffentliche Diskussion beherrschen und deren ökonomische, institutionelle und politische Rationalität hinterfragt.

Nach einer Auftaktveranstaltung am 20. Oktober 2014 werden zu Beginn des Semesters im ersten Block am 7. November 2014 verschiedene Vorträge aus dem Feld der zivilen Sicherheit gehalten. In den folgenden zwei Blöcken am 9. Und 10. Januar 2014 präsentieren und diskutieren die Teilnehmer ihre Referate, die zu Beginn des Semesters vergeben werden.

Seminar SoSe 2014 - Politikwissenschaftliche und ökonomische Aspekte ziviler Sicherheit

In dem Seminar "Politikwissenschaftliche und ökonomische Aspekte ziviler Sicherheit" werden im Sommersemester 2014 unterschiedliche gesellschaftliche Aspekte der zivilen Sicherheit behandelt. Dabei werden insbesondere jene Themen in den Fokus genommen, die gegenwärtig die öffentliche Diskussion beherrschen und deren ökonomische, institutionelle und politische Rationalität hinterfragt - beispielsweise die parlamentarische Nachrichtendienstkontrolle in Europa oder der Umgang mit Dual-Use Forschung. Nach einer Auftaktveranstaltung am 07.04. werden zu Beginn des Semesters im ersten Block am 11.04. verschiedene Vorträge aus dem Feld der zivilen Sicherheit gehalten. In den folgenden zwei Blöcken am 20.06. und 21.06. präsentieren und diskutieren die Teilnehmer ihre Referate, die zu Beginn des Semesters vergeben werden.

Seminar WiSe 2013/2014 - Politikwissenschaftliche und ökonomische Aspekte ziviler Sicherheit

In dem Seminar "Politikwissenschaftliche und ökonomische Aspekte ziviler Sicherheit" wurden  im Wintersemester 2013/2014 unterschiedliche gesellschaftliche Aspekte der zivilen Sicherheit behandelt. Dabei haben wir insbesondere jene Themen in den Fokus genommen, die gegenwärtig die öffentliche Diskussion beherrschen und deren ökonomische, institutionelle und politische Rationalität hinterfragt - beispielsweise die parlamentarische Nachrichtendienstkontrolle in Europa oder der Umgang mit Dual-Use Forschung. Zu Beginn des Semesters wurden einige Vorträge aus dem Feld der zivilen Sicherheit gehalten. In den folgenden Wochen präsentierten und diskutierten die Teilnehmer ihre Referate, die zu Beginn des Semesters vergeben worden waren.

Das Seminar fand im Zeitraum vom 21.10.2013 bis zum 27.01.2014 wöchentlich, immer montags, von 16:00 bis 18.00 Uhr im Raum 3.06.S27 am Campus Griebnitzsee statt.

Die Ergebnisse der Evaluation zum Seminar "Politikwissenschaftliche und Ökonomische Aspekte ziviler Sicherheit" finden Sie hier.

Seminar SoSe 2013 - Politikwissenschaftliche und ökonomische Aspekte ziviler Sicherheit

In dem Seminar werden unterschiedliche gesellschaftliche Aspekte der zivilen Sicherheit behandelt. Dabei wollen wir insbesondere jene Themen in den Fokus nehmen, die gegenwärtig die öffentliche Diskussion beherrschen und deren ökonomische, institutionelle und politische Rationalität hinterfragen. Zu Beginn des Semesters werden einige Vorträge aus dem Feld der zivilen Sicherheit gehalten. In den folgenden Wochen präsentieren und diskutieren die Teilnehmer ihre Referate, die zu Beginn des Semesters vergeben werden.

Themen des Seminars sind u.a.:

  • Sicherheit – eine ökonomische Gutsbeschreibung
  • Die Sicherheitswirtschaft – Abgrenzung, Taxonomie, Probleme
  • Was ist „zivile Sicherheit"? Entwicklungen und Perspektiven eines interdisziplinären Forschungsgegenstands
  • Privatisierung von Infrastrukturen – Ein Sektorenübergreifender Vergleich von Chancen und Risiken für Deutschland
  • Fragile Staaten als Bedrohung für die deutsche Sicherheit?
  • Das Konzept „Homeland Security": Divergenz oder Konvergenz zw. Europa und den USA?
  • Surveillance = Security? Eine kritische Analyse von Sicherheitsmaßnahmen im ÖPNV.
  • Wie kann das Sicherheitsempfinden gemessen werden? Forschungsansätze und Ergebnisse bisheriger Untersuchungen
  • Wie kann man Frieden und Freiheit messen? Rückschlüsse für einen Sicherheitsindikator
  • Gesellschaftliche Resilienz als Konzept in der zivilen Sicherheitsforschung
  • Bundespolizei als Akteur nationaler Terrorabwehr
  • Privatisierung von Sicherheit – Quo vadis?
  • Leistungsmessung in der Wissenschaft
  • Das staatliche Sicherheitssystem - politikwissenschaftliche Grundlagen der inneren Sicherheit in Deutschland
  • Gesellschaftliche Resilienz als Konzept in der zivilen Sicherheitsforschung
  • Cyberwar, Cybersecurity und der Wandel staatlicher Macht im Zeitalter des Internets
  • Die Europäisierung staatlicher Aufgaben
  • Bundespolizei als Akteur nationaler Terrorabwehr

Die Ergebnisse der Evaluation zum Seminar "Politikwissenschaftliche und Ökonomische Aspekte ziviler Sicherheit" finden Sie hier.

Seminar WS 2012/13 – Ökonomie der Sicherheit

Im Wintersemester 2012/13 findet an der Universität Potsdam ein Hauptseminar zum Thema „Ökonomie der Sicherheit“ statt. Dr. Tim Stuchtey, Geschäftsführender Direktor des BIGS, wird das Seminar zusammen mit Prof. Dr. Dieter Wagner, Leiter des Lehrstuhls Organisation und Personalwesen, durchführen. In dem Seminar werden unterschiedliche Aspekte der Ökonomie der Sicherheit behandelt.

Die Ökonomie der Sicherheit ist ein noch junger Forschungsbereich, der in den vergangenen Jahren immer mehr an Aufmerksamkeit gewonnen hat. Das Seminar wird sich daher mit den bekannten Theorien, der Methodik und Empirie der aktuellen Sicherheitsforschung beschäftigen. Dazu werden im theoretischen Teil zunächst die Sicherheitskonzepte sowohl politikwissenschaftlich als auch ökonomisch betrachtet und bewertet. Zudem sollen neue sicherheitsrelevante Herausforderungen und zukünftige Risiken der globalisierten Gesellschaft interdisziplinär kurz analysiert werden. Es wird ein methodisches Konzept erarbeitet und vorgestellt, mit dem Sicherheit durch einen nationalen bzw. vergleichbaren Sicherheitsindikator messbar gemacht werden kann.

Ergebnisse der Evaluation zum Seminar „Ökonomie der Sicherheit – Konzepte & Methoden zur Messung von Sicherheit" im Wintersemester 2012/2013 finden Sie hier.

Seminar SoSe2012 - Ökonomie der Sicherheit

Das Seminar fällt leider aus.

Was bedeutet sicher und wie kann Sicherheit gemessen werden? Sicherheit und Sicherheitsforschung haben – besonders nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 – auf der gesellschaftspolitischen Agenda an Bedeutung gewonnen. Wie kann man aber das Bedrohungsniveau z.B. durch Terrorismus oder organisierte Kriminalität feststellen und wie bewertet man die unterschiedlichen Maßnahmen, die der Staat, die Wirtschaft oder der einzelne Bürger zum Schutz vor diesen Bedrohungen treffen?

Die Vorlesung ist die Voraussetzung für ein Seminar im WS2012/13, das sich mit der Bildung eines sicherheitswirtschaftlichen Indikators beschäftigt. Im Seminar ist es dann möglich ECTS-Punkte zu erwerben.

Titel der Vorträge

  • Was ist Sicherheit? – Eine ökonomische Beschreibung
  • Die Kosten des Krieges
  • Measuring Organized Crime
  • Multivariate Analysemethoden zur Messung der Sicherheit
  • Piraterie als Herausforderung für die Seehandelssicherheit
  • Impacts of Insecurtiy on Education
  • Demokratie und Sicherheit: Internationale Perspektiven
  • Die Messung von Sicherheit durch einen Sicherheitsindikator

Seminar WS 2011/12 - Ökonomische und verwaltungswiss. Aspekte ziviler Sicherheit

Im Wintersemester 2011/12 findet an der Universität Potsdam wieder ein Hauptseminar zum Thema „Ökonomische und verwaltungswissenschaftliche Aspekte ziviler Sicherheit“ statt. Dr. Tim Stuchtey, Geschäftsführender Direktor des BIGS, wird das Seminar zusammen mit Prof. Dr. Dieter Wagner, Leiter des Lehrstuhls Organisation und Personalwesen, durchführen. In dem Seminar werden unterschiedliche gesellschaftliche Aspekte der zivilen Sicherheit behandelt. Dabei werden insbesondere jene Themen in den Fokus genommen, die gegenwärtig die öffentliche Diskussion beherrschen und deren ökonomische, institutionelle und politische Rationalität hinterfragt. Zu Beginn des Semesters werden einige Vorträge aus dem Feld der zivilen Sicherheit gehalten. In den folgenden Wochen präsentieren und diskutieren die Teilnehmer ihre Referate, die zu Beginn des Semesters vergeben werden.

Themen des Seminars sind:

  • Unglück oder Chance? Eine Analyse zum wirtschaftlichen Wiederaufbau und Direkthilfen in Katastrophengebieten
  • Public Private Partnership … die Bundeswehr AG? Grenzen einer privaten Beteiligung bei Dienstleistungen des öffentlichen Bereichs am Beispiel der Bundeswehr
  • Made in EU – Eine institutionenökonomische Analyse europäischer Industriepolitik am Beispiel des A400M
  • Szenarien zur Energiesicherheit im Persischen Golf nach der Eröffnung des iranischen Bushehr-Reaktors
  • Atommüll und Sicherheit – Wie sicher ist die Lagerung der radioaktiven Abfälle in Brennelementebecken?
  • Iran und die Bombe – Würde Teheran mit einer Bombe die persische Region stabilisieren oder zu neuen Konflikten führen?
  • Perspektiven und Grenzen für Unbemannte Flugsysteme im zivilen Krisenmanagement
  • Abgrenzung des Marktsegments ‚Sicherheitswirtschaft‘ aus der Anbieter- und Nachfragersicht
  • Bereitstellung von Sicherheitsdienstleistungen in Deutschland – Staatliches Gewaltmonopol vs. Effizienzsteigerung
  • Austritt oder Austerität? Konsequenzen auf die zivile Sicherheit für die Euro-Peripheriestaaten
  • Jack Sparrow ist tot! Eine ökonomische Analyse der Piraterie am Horn von Afrika
  • Terrorist oder Freiheitskämpfer? Die kulturellen Unterschiede im Kampf gegen Terrorismus

Die Literaturliste steht hier zum Download bereit.
 

Seminar SoSe 2011 - Ökonomische und verwaltungswiss. Aspekte ziviler Sicherheit

Im Sommersemester 2011 findet an der Universität Potsdam ein Hauptseminar zum Thema „Ökonomische und verwaltungswissenschaftliche Aspekte ziviler Sicherheit“ statt. Dr. Tim Stuchtey, Geschäftsführender Direktor des BIGS, wird das Seminar zusammen mit Prof. Dr. Dieter Wagner, Leiter des Lehrstuhls Organisation und Personalwesen, durchführen.


Themen des Seminars sind:

  • Der Einfluss globaler makroökonomischen Ungleichgewichte auf die Sicherheitslage in Entwicklungsländern
  • Die Leistungsbilanzungleichgewichte und ihre Anpassung zwischen Deutschland und den USA in den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts
  • Kapitän Jack Sparrow ist tot – Die Ökonomische Rationalität von Piraterie
  • Bevölkerungsschutz im Gesamtkonzept der nationalen Sicherheitsarchitektur der BRD und die Rolle des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe
  • Nationales Krisenmanagement im Bevölkerungsschutz – Das Zusammenwirken der zuständigen Behörden vor dem Hintergrund des föderalen Staatsaufbaus bei der Krisenbewältigung
  • Neuorganisation der Bundespolizei – Bundespolizeireform 2008
  • Die Energieverbindung von Europa mit Nordafrika und die Minimierung der Energieversorgungsrisiken durch die Entwicklung des europäischen „Super-Smart-Grids“: die Rolle von Staaten und Firmen bei Investition, Schutz und Verwaltung der neuen Infrastruktur
  • Die Risiken der europäischen Gasversorgung nach der Fertigstellung der neuen kontinentalen Gasleitungen und die Rolle der Ukraine
  • Die neue chinesische Strategie für die Energieversorgung und die möglichen Effekte auf die europäische Energiesicherheit
  • Logistische Konzepte der internationalen Katastrophenhilfe
  • Internationale Katastrophenhilfe – eine Staatsaufgabe?
  • Einsatz von Unmanned Aerial Vehicles (UAV) beim Katastrophenmanagement
  • Verwendung von UAVs zur Beobachtung und Sicherung des Verkehrssektors
  • Schutz kritischer Infrastrukturen – Sicherung der Gaspipeline- und Stromnetzwerke mithilfe von unbemannten Aufklärungssystemen

Das Seminar findet ab dem 16.05.2011 jeden Montag von 16–18 Uhr an der Universität Potsdam Raum 3.06.S22 statt. Die Einführungsveranstaltung ist am 11.04.2011 im Raum S20 am Campus Griebnitzsee der Universität Potsdam. Das Seminarprogramm mit der Literaturliste kann hier herunter geladen werden.

Das BIGS veranstaltet im Wintersemester 2010/11 eine Ringvorlesung zum Thema „Zivile Sicherheit“. Diese richtet sich sowohl an Studierende und Wissenschaftler der Universität Potsdam als auch an die interessiere Öffentlichkeit und soll eine Diskussion zu einem breiten Fächer von Themen aus dem Gebiet der zivilen Sicherheit anreizen. Neben renommierten Wissenschaftlern werden auch Vertreter aus Wirtschaft und Politik vortragen und anschließend zur Diskussion zur Verfügung stehen.

Folgende Referenten diskutieren mit uns:

  • 24.01.2011 Alexander Ritzmann (European Foundation for Democracy, Brüssel/Belgien): Ziele, Strategien und Organisationsformen von Terrororganisationen am Beispiel von al Qaida und Hisbollah
  • 10.01.2011 Michael Lardschneider (Munich Re) - Security Risk Management im wahren Leben - ein Balanceakt zwischen Theorie und Praxis mit Höhen und Tiefen
  • 06.12.2010 Markus Löning (Beauftragter der Bundesregierung für Menschenrechte und Humanitäre Hilfe) - Menschenrechte und zivile Sicherheit
  • 29.11.2010 Prof. Dr. Harald Schaub (IABG) - Der Mensch als Problem und Problemlöser im Umfeld von Verteidigung und Sicherheit
  • 22.11.2010 Prof. Dr. Hüseyin Bagci (Middle East Technical University) - Die Türkei und ihre zivile Sicherheitspolitik an ausgewählten Beispielen, 1923-2010
  • 15.11.2010 Prof. Dr. Tilman Brück (DIW) - Ökonomie der Sicherheit und Sicherheitspolitik
  • 08.11.2010 Prof. Dr. Holger Mey (Cassidian) - Zukünftige sicherheitspolitische Herausforderungen - Sicht der Industrie
  • 25.10.2010 Prof. Dr. Dieter Wagner (Universität Potsdam) & Dr. Tim Stuchtey (BIGS) - Einführung / Vortrag: Globale Ungleichgewichte und die Gefahren für den sozialen Frieden