Wachstum und Veränderung im Zeichen der Digitalisierung

TCC Kompendium Titelbild

Standpunkt zivile Sicherheit

Standpunkt Zivile Sicherheit Deckblatt

Security Management Education in Europe

Im Rahmen des fit4sec Projektes hat Alexis Below eine Studie durchgeführt, um herauszufinden, wie es in Europa um die Security Management Studiengänge bestellt ist. Dazu hat er Hochschulen in Großbritannien, den Niederlanden, Österreich und Deutschland betrachtet und die Studiengänge miteinander verglichen.

Ergebnis war, dass in allen untersuchten europäischen Ländern dementsprechende Studiengänge existieren. Hier zeigte sich, dass diese Studiengänge noch in den Kinderfüßen stecken und noch wenig international ausgerichtet sind.

Die ganze Studie mit detaillierten Informationen und Ausblicken zum Thema finden Sie hier.

alexis bild

fit4sec beim BMBF-Workshop „Sichere Gesellschaften: Gestaltung des zukünftigen Europäischen Sicherheitsforschungsprogramms“

fit4sec beim BMBF-Workshop „Sichere Gesellschaften: Gestaltung des zukünftigen Europäischen Sicherheitsforschungsprogramms“

Am 21. und 22. November 2017 fand der Workshop des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) in Brüssel statt, um frühzeitig wichtige Impulse zur Ausrichtung des nächsten europäischen Sicherheitsforschungsrahmenprogramm zu generieren und an die wesentlichen Entscheidungsträger zu kommunizieren. Die Veranstaltung bot den Teilnehmenden die Möglichkeit, sich mit Personen der Europäischen Kommission, des Europäischen Parlaments und einiger Mitgliedstaaten zu diesem Thema auszutauschen.

THWs Leiter der Stabstelle Forschung und Innovationsmanagement, Herr Klaus-Dieter Büttgen, leitete das Panel zu „Perspektiven der Endnutzer hinsichtlich der Gestaltung des zukünftigen Europäischen Sicherheitsforschungsprogramms“. Der geschäftsführende Direktor des Brandenburgischen Instituts für Gesellschaft und Sicherheit (BIGS) Dr. Tim Stuchtey diskutierte auf dem Panel zu „Perspektiven der Unternehmen hinsichtlich der Gestaltung des zukünftigen Europäischen Sicherheitsforschungsprogramms“ mit und freute sich über inhaltliche Anregungen seitens der fit4sec-Partner.

Die Veranstaltungssprachen waren Deutsch und Englisch (mit Simultanübersetzung). Nähere Informationen zur Veranstaltung können Sie folgendem Link entnehmen.