Wachstum und Veränderung im Zeichen der Digitalisierung

TCC Kompendium Titelbild

Standpunkt zivile Sicherheit

Standpunkt Zivile Sicherheit Deckblatt

Security Management Education in Europe

Im Rahmen des fit4sec Projektes hat Alexis Below eine Studie durchgeführt, um herauszufinden, wie es in Europa um die Security Management Studiengänge bestellt ist. Dazu hat er Hochschulen in Großbritannien, den Niederlanden, Österreich und Deutschland betrachtet und die Studiengänge miteinander verglichen.

Ergebnis war, dass in allen untersuchten europäischen Ländern dementsprechende Studiengänge existieren. Hier zeigte sich, dass diese Studiengänge noch in den Kinderfüßen stecken und noch wenig international ausgerichtet sind.

Die ganze Studie mit detaillierten Informationen und Ausblicken zum Thema finden Sie hier.

alexis bild

CyberSicherheits-Konferenz 2013

Potsdamer Konferenz für Nationale CyberSicherheit

 Am 4. Juni 2013 veranstaltete das Brandenburgische Institut für Gesellschaft und Sicherheit (BIGS) in Kooperation mit dem Hasso-Plattner-Institut (HPI) die „Konferenz für Nationale CyberSicherheit" in Potsdam.

Insgesamt 150 Teilnehmer, darunter führende Vertreter von Politik, Sicherheitsbehörden, Wirtschaft und Wissenschaft, trafen zusammen und haben rund um die Themen CyberKriminalität, CyberSpionage und CyberDefense diskutiert.

Der brandenburgische Innenminister Dietmar Woidke sprach sich dabei gegeneine weitgehende Überwachung der Internetnutzer zum Schutz vor CyberKriminalität aus. Er betonte, „dass das Internet kein rechtsfreier Raum ist und das auch nie war. Gesetze, die offline gelten, gelten genauso online". Die Rechtsdurchsetzung sollte weniger durch die Speicherung von Informationen über Internetnutzern erreicht werden. Vielmehr sollten die Möglichkeiten verbessert werden, kriminelle Vorfälle im Netz online der Polizei zu melden.

In den anderen Vorträgen und auf den Panels wurden die Sichtweisen zu diesem Thema aus den verschiedenen Perspektiven der hochkarätigen Redner beleuchtet. Dabei wurde vor allem die Notwendigkeit des Dialogs mit der Gesellschaft betont. Nur in Zusammenarbeit mit den Bürgern ist ein hinreichendes Schutzniveau vor Cyberattacken in Deutschland zu erreichen.

Ziel der Konferenz für Nationale CyberSicherheit war es, Cybersicherheitsbehörden, Wirtschaft und Wissenschaft miteinander zu vernetzen und so die nationale Cyberabwehr in Zukunft zu stärken und zukünftige Bedrohungen frühzeitig zu erkennen und gegebenenfalls neutralisieren zu können. Ein Mitschnitt der Konferenz kann hier eingesehen werden.