Wachstum und Veränderung im Zeichen der Digitalisierung

TCC Kompendium Titelbild

Standpunkt zivile Sicherheit

Standpunkt Zivile Sicherheit Deckblatt

Security Management Education in Europe

Im Rahmen des fit4sec Projektes hat Alexis Below eine Studie durchgeführt, um herauszufinden, wie es in Europa um die Security Management Studiengänge bestellt ist. Dazu hat er Hochschulen in Großbritannien, den Niederlanden, Österreich und Deutschland betrachtet und die Studiengänge miteinander verglichen.

Ergebnis war, dass in allen untersuchten europäischen Ländern dementsprechende Studiengänge existieren. Hier zeigte sich, dass diese Studiengänge noch in den Kinderfüßen stecken und noch wenig international ausgerichtet sind.

Die ganze Studie mit detaillierten Informationen und Ausblicken zum Thema finden Sie hier.

alexis bild

CyberFactory#1

Im ITEA3-Projekt CyberFactory#1 (CF#1) werden in einem Europäischen Gesamtvorhaben Schlüssel-fähigkeiten entwickelt, mit denen sich die Fabrik der Zukunft (Factory of the Future – FoF) kontinuierlich an wechselnde Randbedingungen anpassen und sich stetig optimieren kann sowie ihre Widerstandsfähigkeit gegenüber physischen und IT-technischen Gefährdungen gesteigert wird. Dabei werden existierende Basistechnologien aus dem Bereich Industrie 4.0 in wesentlichen Bereichen zu Schlüsselfähigkeiten ergänzt und erweitert. Das Projekt ist multi-dimensional und beleuchtet technische, ökonomische, menschliche und gesellschaftliche Perspektiven sowie interdisziplinär mit 35 internationalen Partnern bestehend aus Anwendern, Anbietern sowie Forschungsorganisationen.

Das deutsche Teilvorhaben wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert und besteht aus den folgenden Partnern: Cassidian Cybersecurity GmbH, Aviawerks International GmbH, Brandenburgisches Institut für Gesellschaft und Sicherheit gGmbH (BIGS), Bombardier Transportation GmbH, Fraunhofer Institut für Angewandte und Integrierte Sicherheit (AISEC), Hochschule für Technik und Wissenschaft Berlin (HTW), InSystems Automation GmbH und OFFIS.

In CF#1 leitet das BIGS das Impact Management sowie in diesem Arbeitspaket das Community Management und koordiniert mit den Konsortialpartnern die Veröffentlichung und Verwertung von Projektergebnissen. Das BIGS trägt außerdem zur Definition von Schadszenarien durch die Identifikation möglicher Cyber-Ereignisse, die vor allem vorsätzlich geschehen und schädliche Auswirkungen auf die Fabrik der Zukunft haben könnten, bei. Außerdem untersucht das BIGS die Einbettung der Fabrik der Zukunft in ihrem Ökosystem sowie menschlichen Verhaltens im Zuge der sich verändernden und zunehmend digitalisierten und mechanisierten Fabriklandschaft als Beiträge zur Modellierung von Fabrik-Ökosystemen und Modellierung menschlichen Verhaltens.