Wachstum und Veränderung im Zeichen der Digitalisierung

TCC Kompendium Titelbild

Pizza Seminar am 14.09.2018

 

PizzaSeminar am 14.09.2018, 12-14 Uhr c.t.

Wertediskurs als Beitrag zur Radikalisierungsprävention

Geflüchtete Menschen, die sich in ihrer neuen Umgebung zurechtfinden wollen und müssen, suchen nach Halt, Orientierung, Hilfe und Rat.

Dabei begegnen Sie mitunter Einstellungen in der deutschen Gesellschaft, die mit denen in ihren Herkunftsgesellschaften prävalenten Werten stellenweise nur schwer vereinbar zu sein scheinen. Das bestehende Angebot an Integrations- und Orientierungskursen setzt größtenteils auf Frontalunterricht, wobei neben sprachlichen auch kulturelle Hindernisse bestehen, die einen Wissens- und Erfahrungstransfer erschweren. Das Projekt möchte diese Ansätze ergänzen, indem ein sicherer Raum geschaffen wird, in dem kontroverse und tabubehaftete Themen offen diskutiert werden können. Die Verständigung über Werte erfolgt also durch die Methodik des Wertediskurses.

Nach der Sommerpause wollen wir Ihnen in unserem kommenden PizzaSeminar unter dem Titel "Wertediskurs als Beitrag zur Radikalisierungsprävention" das vom Bundesprogramm „Demokratie leben!“ geförderte Projekt „Integration auf Augenhöhe“, bei dem ein Wertediskurs unter und mit Geflüchteten im Mittelpunkt steht, vorstellen. Im Rahmen der Veranstaltung wird das BIGS-Projektteam (Alexander Ritzmann, Alexandra Korn und Caroline von der Heyden) die Ergebnisse der ersten beiden Ausbildungsrunden von Multiplikatoren vorstellen. 


Bei Interesse melden Sie sich bitte bis Mittwoch, den 12.09.2018, per Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Sie erfahren dann von uns den Veranstaltungsort.

zum Thema:

Das Projekt „Integration auf Augenhöhe - Wertediskurs von Geflüchteten für Geflüchtete“ hat einen emphatischen Wertediskurs zum Ziel. Dazu wird eine Dialogplattform auf Augenhöhe geschaffen, auf welcher das interkulturelle Zusammenleben auf Basis von Werten umfassend, verständlich und praktikabel thematisiert werden kann. Geflüchtete werden dazu angeregt und dabei unterstützt, sich nachhaltig in die freiheitlich-demokratische Werteordnung zu integrieren. Dafür werden bereits integrierte Geflüchtete („Peers“) als Wissens- und Erfahrungs-vermittler/-innen („Kulturvermittler/-innen“) weitergebildet (Empowerment). Das Modellprojekt wird vom Bundesprogramm „Demokratie leben!“ finanziert.

zu den Rednern:

Alexander Ritzmann leitet das Projekt „Integration auf Augenhöhe“. Als Senior Research Fellow am BIGS arbeitet er zu den Themenfeldern Demokratieförderung und Prävention von gewaltbereitem Extremismus. Alexander ist Mitglied des „Steering Committee“ des Radicalization Awareness Network (RAN) der Europäischen Kommission und Co-Vorsitzender der „Working Group on Communication and Narratives“ sowie Mitglied des „European Expert Network on Terrorism Issues (EENeT)“ des Bundeskriminalamtes (BKA).

Caroline von der Heyden ist Kriminologin mit wirtschaftswissenschaftlichem Hintergrund. Am BIGS umfasst ihr Tätigkeitsfeld die sozioökonomischen Aspekte der zivilen Sicherheit sowie innovative, organisatorische Konzepte, Handlungsstrategien und die damit verbundenen gesellschaftspolitischen Sicherheitsfragen. Zugleich versucht sie deutsche Unternehmen, Endanwender und akademische Institutionen für die europäische Sicherheitsforschung zu begeistern. Sie promovierte über die Rolle der Kosten von Kriminalitätsschätzungen für evidenzbasierte Entscheidungen (Dr. rer. soc.).

Alexandra Korn ist als Junior Research Fellow im Bereich der Radikalisierungs-prävention am BIGS tätig und arbeitet im Projekt „Integration auf Augenhöhe“. Nachdem sie ihren Bachelor in European Studies von der Universität Maastricht erworben hat, sammelte sie erste Arbeitserfahrung im Bereich der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bei der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen in Berlin. Anschließend absolvierte sie ein Public Affairs Traineeship beim europäischen Mediennetzwerk EurActiv und war zuletzt als Programmmanagerin für die European Foundation for Democracy tätig.

P.S. Im Übrigen finden Sie alle Neuigkeiten zum BIGS auch auf Facebook und Twitter. Folgen Sie uns über @bigspotsdam.